Fit durch den Winter!

 

Eine Erkältung kommt immer ungelegen. Damit diese gar nicht erst auftritt und man die Voraussetzung für eine erfolgreiche Immunabwehr schafft, helfen folgende Tipps:

 

Ausreichend Kalorien zuführen (strenge Diäten schwächen den Körper), eine eiweißreiche Ernährung, gesunde Fette (vor allem Omega-3 aus Walnüssen oder fettem Fisch) sowie Vitamine und Spurenelemente (Zink, Kupfer, Eisen und Selen).

 

Der Eiweißbedarf bei einem Infekt steigt um 30 – 40% an. Die kleinsten Bausteine von Proteinen, die Aminosäuren, bilden die Immunzellen welche maßgeblich für die Infektabwehr verantwortlich sind.

 

Eiweißreiche Lebensmittel sind vor allem: Milchprodukte und Käse, Nüsse, Eier, Fisch, Meeresfrüchte, Fleisch und Hülsenfrüchte. Wie die meisten Menschen wissen: Bei Krankheitszeiten braucht der Körper Vitamine. Das hat einen wichtigen Grund. Denn der Eiweißaufbau des Immunsystems funktioniert nur mit Hilfe von Vitaminen. Sinnvoll bei Krankheitszeiten sind Vitamin A,C,E, B6 und B 12 sowie die Aminosäure Cystin (Molkeeiweiß) und Glutamin (z.B. Milch, Tomaten, Kartoffeln). Studien deuten darauf hin, dass eine Ergänzung mit Zink helfen kann, die Erkrankung zu verkürzen und sogar davor schützen kann, überhaupt zu erkranken. Allerdings konnten Studien bisher keinen Beleg dafür geben, dass Vitamin-C-Präparate einen Effekt auf die Erkältung hat. Der Nährstoffbedarf sollte daher vor allem durch eine ausgewogene Mischkost, bestehend aus Obst, Gemüse, Seefisch, Nüssen, Milch- und Vollkornprodukten, hochwertigen Pflanzenölen und einem angemessenen Fleisch und Eierverzehr gedeckt werden. Das ist die beste Voraussetzung für einen „infektfeien Winter“!

 

Weitere Faktoren erhöhen das Risiko zu erkranken. Sportliches Übertraining, mentaler Stress, Schlafmangel, Alkohol und Tabak erhöhen den Cortisolspiegel. Das erhöht eine Infektanfälligkeit. „Regeneration“ ist also das Zauberwort. Regeneration von Sport und Alltagsstress ebenso wie von Alkohol und Tabak.

 

Auch wenn „Low Carb“, also eine reduzierte Kohlenhydratzufuhr, oft eine gute und sinvolle Methode zum Abnehmen ist, so macht es Sinn bei hoher sportlicher Belastung und Stress die Kohlenhydratzufuhr über „gesunde“ Kohlenhydrate wie Vollkornprodukte, Haferflocken, Reis und Gemüse zu erhöhen. Das senkt den Cortisolspiegel und schützt vor dem Infekt.

 

Zuletzt sei noch gesagt, dass der Körper bei einer ausgebrochenen Erkrankung Ruhe braucht und sportliches Training ausgesetzt werden sollte. Das Immunsystem braucht die vorhandenen Ressourcen für die Infektabwehr. Die Gefahr eine Herzmuskelentzündung zu entwickeln ist sogar erhöht und kann eine lebensgefährliche Erkrankung darstellen.